Advertisement

Dieburg Nuernberg Die verkaufte

veröffentlicht am Freitag, 4. September 2015 | von Redaktion Szene64

0

Christian Nürnberger: Die verkaufte Demokratie

Nuernberg Die verkaufteAm Dienstag, 15. September, wird Christian Nürnberger zu Gast  in der Bücherinsel in Dieburg sein und aus seinem neuesten Buch lesen.

Nürnberger ist Autor und Publizist und hat unter anderem für das Wirtschaftsmagazin Capital, die Süddeutsche Zeitung und Die Zeit geschrieben. Seine politische Sichtweise fußt auf frühen positiven Erfahrungen mit den Amerikanern sowie auf christlich-sozialdemokratischen Werten. Man könnte sagen: er ist weit davon entfernt ein „linker Verschwörungstheoretiker“ zu sein.

Um so erschreckender erscheint in diesem Zusammenhang sein neuestes Buch: Den Wandel „von der Werte- zur Wertpapiergesellschaft“ beschreibt er da und demonstriert die Unterhöhlung demokratischer Strukturen sowie die Macht der größten 147 multinationalen Konzernen. Zudem beschreibt er die Veränderung der Wirtschaft durch das share-holder-value-Prinzip und damit das Selbstverständnis von Unternehmen, die in den 1980er Jahren noch stolz darauf waren, zu den größten Steuerzahlern unseres Landes zu gehören und heute alles dafür tun, so wenig Steuern wie möglich zu zahlen.

So ist der erste Teil des Buches eine Bestandsaufnahme unserer heutigen Welt, die den Leser teils schockiert, teils erstaunt zurücklässt und auch ein bisschen wütend macht.

Im zweiten Teil des Buches kehrt die Hoffnung zurück: was können wir unternehmen, diese Welt doch wieder etwas gerechter zu machen, den Menschen in den Mittelpunkt zurück zu rücken und nicht den Profit einiger weniger.

Dienstag, 15. September, 20 Uhr in der Bücherinsel.

Karten gibt es zu je € 10 in der Bücherinsel. Ermäßigt für Schüler und Studenten € 8.

Christian Nürnberger, geboren 1951, gelernter Physiklaborant, Studium der Theologie, Philosophie und Pädagogik, Absolvent der Hamburger Henri-Nannen-Schule, war Redakteur bei Frankfurter Rundschau und Capital und Textchef bei hightech. Seit 1990 ist er als Publizist und freier Autor unter anderem für DIE ZEIT und die Süddeutsche Zeitung tätig. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, u.a. "Die Machtwirtschaft" und den Bestseller "Der Erziehungsnotstand" (zusammen mit Ehefrau Petra Gerster). Für "Mutige Menschen. Widerstand im Dritten Reich" wurde er mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2010 ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Mainz.Christian Nürnberger, geboren 1951, gelernter Physiklaborant, Studium der Theologie, Philosophie und Pädagogik, Absolvent der Hamburger Henri-Nannen-Schule,

war Redakteur bei Frankfurter Rundschau und Capital und Textchef bei hightech. Seit 1990 ist er als Publizist und freier Autor unter anderem für DIE ZEIT und die

Süddeutsche Zeitung tätig. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, u.a. „Die Machtwirtschaft“ und den Bestseller „Der Erziehungsnotstand“ (zusammen mit Ehefrau Petra

Gerster). Für „Mutige Menschen. Widerstand im Dritten Reich“ wurde er mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2010 ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in

Mainz.

FacebookTwitterGoogle+Tumblr

Tags: , , , ,


Über den Autor

Szene 64 wurde 2011 gegründet als regionales Magazin für den Postleitzahlbereich 64. Die Printversion wurde 2013 wieder eingestellt und es erscheint fortan nur noch als Online-Magazin. Szene 64 sieht sich als klassisches Freizeitmagazin für die Region Südhessen und die Landkreise Darmstadt-Dieburg, Odenwaldkreis, Bergstrasse und Teile des Landkreises Offenbach. Berichtet wird über Neuigkeiten aus Kultur, Sport, Nightlife und Regionalem. Szene 64 verfügt über einen ausführlichen Veranstaltungskalender sowie ein Branchenverzeichnis und ist mit seiner App auch auf allen mobilen Endgeräten erreichbar.



Back to Top ↑